Lösungsfokussiertes Arbeiten im familienrechtlichen Kontext

Fortbildungsinhalte

Der lösungsorientierten Ansatz hat in den vergangenen Jahren mehr und mehr in die Arbeit von Sachverständigen, Verfahrensbeiständen und weiteren im familienrechtlichen Kontext tätigen Fachkräften Einzug gehalten. Dieser Ansatz bietet über die Anfertigung von Gutachten und Stellungnahmen hinaus die Gelegenheit, die Familien und anderen Beteiligten so zu beraten und zu begleiten, dass eine außergerichtliche, d.h. eine an den Anliegen aller orientierte Lösung ermöglicht wird. Der lösungsorientierten Ansatz bringt Bewegung ins System, kreative Ideen werden befördert, Hoffnung wird geweckt und die Beteiligten können wieder selbstverantwortlich handeln. 

Themen:

  • Systemische Grundhaltung
  • Elemente der lösungsfokussierten Gesprächsführung
  • Wunder- und Skalierungsfragen
  • Einsatz des Reflecting Teams
  • Förderung der kreativen Lösungsgestaltung
  • Akzeptanz der Lösungen von Anderen

Methoden:

Der praxisorientierte Workshop bietet die Möglichkeit zum Erproben von vielfältigen Techniken.
Gearbeitet wird im Plenum und in Kleingruppen.

TeilnehmerInnenzahl

20 max

Dozentin

Heike Pethke

M. Sc. Psychologie und Psychotherapie der Familie (i.A.)
Diplom-Pädagogin, Erziehungswissenschaftlerin,
Systemische Supervisorin (DGSv)
Lösungsorientierte Sachverständige (FSLS)

Zielgruppe

Sachverständige im Familienrecht, Verfahrensbeistände, UmgangspflegerInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, PädagogInnen

Ort

Berlin

Zeit

Fr, 06.10.2017, 09.30 -17.00 Uhr
Sa, 07.10.2017, 09.30 -17.00 Uhr

 

Kosten

180,00 €

Zurück